Artikel aus dem Lüttringhauser Anzeiger / Lennep vom 21.06.2018

Fünftes Rosenfest im „Kleinen Hardtpark“ lud Blumenliebhaber und Interessierte ein.

Rote, weiße, rosa oder gelbe Farbenvielfalt und ein verführerischer Duft, der in der Nase der Besucherinnen und Besucher kitzelt. Verführerisch rankt sich die Blume, Symbol der Liebe und Reinheit, in den zahlreichen Beeten in dem kleinen Park nahe der Lenneper Altstadt. Zum diesjährigen Rosenfest im Kleinen Hardtparkladen der Verkehrs- und Förderverein Lennep e.V. und die Rosenfreunde des Bergischen Landes e.V. Interessierte und Rosenfans ein.

„Rosiges“ Kleinod in Lennep
Im Vorfeld haben die Rosenfreunde ganze Arbeit geleistet und in ehrenamtlicher Tätigkeit für die Blumenpracht gesorgt. „Einmal wöchentlich treffen wir uns und arbeiten hier im Park“, erzählt Erika Frohberg.
„Ob zu zweit oder zu dritt, wir zupfen Unkraut und es bleibt auch Zeit für ein Schwätzchen.“

Der Lenneperin liegt der Park am Herzen, denn seit vier Jahren engagiert sich Frohberg mit den acht ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen, den „Rosenpaten“.

„Weitere Helfer können wir jederzeit gebrauchen, vor allem männlichen Nachwuchs“, lacht sie. Seit 2013 übernehmen beide Vereine die Pflege und Instandhaltung der Beete. „Neben dem Rondell im Wuppertaler Zoo, den Beeten im Botanischen Garten in Solingen und in der Gertenbachstraße in Lüttringhausen ist der Verein in den letzten Jahren verstärkt im Einsatz und unterstützt die Helfer mit Rat und Tat“, sagte 2. Vorsitzende Christel Krollmann. Rund 21 Aussteller locken in diesem Jahr mit Schmuck, Baby- und Kinderbekleidung, Kulinarischem sowie Dekora­tivem für Haus, Garten und Co. Hingucker sind die liebevoll geflochtenen Blumenkränze von Gudrun Balewski vom Blumen & Gartenbau Balewski. „Die Kränze erfreuen sich sowohl für Geburtstage als auch bei Junggesellinnenabschieden oder Hochzeiten großer Beliebtheit“, erzählt Balewski. Im Pavillon an der Wupperstraße schlem­men die großen und kleinen Lenneper Kuchen zu einer Tasse Kaffee und dem beliebten Rosen-Secco oder lassen sich Gutes vom Grill schmecken. Für musikalische Untermalung sorgt der Lenneper Frauenchor, unter Leitung von Martin Storbeck, mit einem stimmigen Repertoire aus ihrem Lieder­fundus wie „Sing mit mir“, „Die Rose“ oder „What a wonderful World“. Chormitglied Dani­ela Heidfeld: „Wir haben ein bunt-gemischtes Programm an Blumenliedern dabei.“

Quelle: Der Artikel erschien am 21.06.2018 im Lüttringhauser Anzeiger / Lennep.